Wenn Frau Lektorin die eigenen Kinder nicht mehr versteht

„Diggah, Aaaaaalter, das ist so sus!!!“
[Stille auf meiner Seite. Irritierte Blicke der Kinder.]
„Ähm. Wie bitte?“
„Man, Mama, das ist total krass hier, guck doch mal!“ Okay, das versteh ich.
Vorsichtige Nachfrage: „Was bitte ist sus?“
Kinder rollen mit den Augen und grinsen. „Ey, Mama, gabs eigentlich schon Fernsehen, als du geboren wurdest?“
„Ja, also bitte!“
„Schwarz-Weiß?“ Die alte Frau verlässt dann mal das Zimmer und googelt „sus“.

Lost Blog

Der Schleier lichtet sich: Eines der Top-3-Jugendwörter des Jahres 2021, steht für 2022 auch wieder auf der Liste. Kurz zusammengefasst: Abkürzung des englischen „suspicious“. Steht für etwas, was verdächtig und suspekt ist. Okay, ich finde das Wort dann offensichtlich sus. Kann man auch als Synonym für „fake“ benutzen, so scheint es mir, oder, wenn ich meinen Kindern so zuhöre, für „krass“.

Platz 1 wurde 2020 übrigens von dem Wort „lost“ besetzt, und so fühl ich mich gerade. Immerhin erklärt sich das sogar der Schwarz-Weiß-Fernsehen-Guckerin von selbst, das ist immerhin ein Anfang.

Weil ich schon mal dabei bin, schaue ich mal auf die Top 10 für das Jahr 2022: Gommemode, SIU(UUU), Smash, wild/wyld, Digga/Diggah, Macher, bodenlos, Slay, Sus (da isses wieder!) und Bre/Bro/Bruder.

Was das alles heißt? Nee, nee, nee, Sie dürfen sich auch mal alt fühlen und googeln gehen. Der Gewinner wird übrigens Mitte September gekürt. Und ich fange mal mit dem Auswendiglernen an, damit meine Kinder mich dann wieder für voll nehmen können.

Smash!

Edit Oktober 2022: Smash! Es ist so weit. Das neue Jugendwort 2022 wurde gekürt und – ja, genau – es ist Smash. Und es heißt … nein, nein, nicht „zerschlagen“, „schmettern“ oder „zerbrechen“, das wäre ja auch zu einfach. Die Jugend von heute, wie meine Eltern immer so schön sagen, nutzt es als Synonym für „mit jemandem etwas anfangen“, „jemanden abschleppen“ oder „mit jemandem Sex haben“. „Bodenlos“ und „Macher“ belegen die Plätze zwei und drei. Das versteht man sogar in meiner Generation fast von selbst.

Was soll ich sagen? Ich bin vorbereitet. Auch wenn ich hoffe, den Begriff „Smash“ so bald nicht im Wortschatz meiner Kinder zu hören. ;-) Drücken Sie mir die Daumen!

Sybille Vibrans
«Sybille Vibrans lektoriert aus Leidenschaft. Als Teamleiterin im deutschen und im englischen Lektorat nimmt sie die Sprache ganzheitlich in den Blick: Sie korrigiert, sie schult und sie berät zu vielfältigen Sprachfragen. Nicht zuletzt schreibt sie selbst. Ihre Blogs und Posts treffen den Nerv der Zielgruppen. Und die Auftragstexte, die sie und unsere von ihr betreuten Autoren schreiben, ranken ganz oben in der Gunst unserer Kunden. »
Sybille Vibrans · Team Leader, German Department and English Department, Apostroph Germany

Haben Sie Fragen oder sind Sie an einer Zusammenarbeit interessiert?

Gerne beantworte ich Ihre Fragen oder stelle Ihnen Apostroph Germany und unsere Leistungen in einem persönlichen Gespräch vor.
Tamara Weßel
Operative Geschäftsleitung
Tamara Weßel Operative Geschäftsleitung Apostroph Germany

Gemeinsam Ziele erreichen

  • Sprachintelligenz

    Unsere Language Technology Experts sorgen für den cleveren Einsatz von Technologien, sodass Mensch und Maschine auf intelligente Weise harmonieren.
  • Wir sprechen Ihre Sprache

    Je nach Projekt stellen wir gezielt Teams aus internen und externen Expertinnen und Experten zusammen, die Ihre Corporate Language umsetzen.
  • Partnerschaftliche Zusammenarbeit

    Mit vielen Kundinnen und Kunden verbindet uns eine langjährige Partnerschaft. Neben der Qualität schätzen sie unsere Werte wie Zuverlässigkeit, Transparenz und Fairness.